Chancen für modernes kieferorthopädisches Management in jedem Lebensalter

Ort: Hamburg

Datum:

Sa.: 09:00 - 17:30 Uhr

395,- € zzgl. ges. MwSt.
7 Fortbildungspunkte
Kurs-Nr. SRRA19-003

Auf Ihre Teilnahme freut sich

Prof. Dr. Dr. Ralf J. Radlanski

Prof. Dr. Dr. Ralf J. Radlanski

KURSBESCHREIBUNG

Die Erfolge der modernen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ermöglichen heute einen lebenslangen Erhalt der Zähne. Insofern ist die Prophylaxe und Therapie von Zahnfehlstellungen neu zu bewerten, mit dem Ziel auch im Alter eine physiologisch und funktionell störungsfreie Okklusion und Artikulation gewährleisten zu können. Strukturbiologisch jedenfalls können sich Zähne lebenslang bewegen und bewegt werden. Deshalb ist es notwendig, schon bei den Kinderndie Gebissentwicklung begleitend zu beobachten und bei Fehlentwicklungen korrigierend einzugreifen. Im Jugendalter sind die wichtigen kieferorthopädischen Maßnahmen durchzuführen, insbesondere die skelettalen Nachentwicklungen (Funktionskieferorthopädie) und die Kontrolle und Korrektur des Zahnwechsels, falls ein Platzmangel droht.

Die jungen erwachsenen Patienten zeigen nicht nur Rezidive einer vorangegangenen kieferorthopädischen Behandlung, die einer Nachbehandlung bedürfen, sondern es geht auch darum, die Zahnstellung so zu kontrollieren und zu stabilisieren, dass möglichst keine weiteren Fehlentwicklungen bis ins sehr hohe, vollbezahnte Alter auftreten. Immer mehr Patienten suchen auch als Senioren nach kieferorthopädischer Behandlung, weil die Zahnstellung (und auch das Wachstum!) im hohen Alter nicht per se zu stabilen Verhältnissen im Kauorgan führt.

Ziel dieses Seminares ist es, die in jedem Alter jeweils notwendigen und möglichen kieferorthopädischen Maßnahmen aufzuzeigen. Dies geschieht vor dem Hintergrund der neuesten strukturbiologischen Erkenntnisse und den aktuellsten Entwicklungen der kieferorthopädischen Behandlungstechnik.

Es können Behandlungsfälle mitgebracht und diskutiert werden.

 

 

 

Zurück